Spamthread #2 - A New Hope

    • Hehe, ich habe geschrieben das man mich gerne als Solchen bezeichnen solle (Was ich auch schon oft hinter mir habe.), ob Dies nun gerechtfertigt ist oder nicht steht auf einem ganz anderen Blatt aber mich selbst habe ich nicht als "Grammatiknazi" bezeichnet. Ich gebe mir bei allen Texten die ich so verzapfe Mühe Diese korrekt zu verfassen aber ich checke in Foren etc. meist nicht mehr nach, warum auch wenn solche Dinge wie Blätter im Wind sind? Mein Augenmerk liegt da eher auf dem was im Rollenspiel geschrieben wird.

      Ansonsten verweise ich auf die Stelle in meinem Text die besagt das ich keinesfalls über jeden Fehler erhaben bin und ich ebenfalls nicht mit Duden um mich werfe.

      Und keine Sorge, auch wenn ich es nicht mag wenn man mir Dinge in die Schuhe schiebt und Worte in den Mund legt die so nie gefallen sind, ich nehme dir das aus dem Kontext reißen auf Bildniveau nicht krumm. *grinst fies*

      Also, wie schon geschrieben, ruhig Blut. Ich will hier Niemandem auf die Füße treten oder vordiktieren wie er zu schreiben hat, ich bin ein einfacher Kerl der es mag wenn die Dinge gut leserlich sind und beim Mögen bleibt es dann auch, keine Steinigungen mit Duden, keine Hexenjagd und keine öffentliche Anprangerung oder geflame über etwaige Texte die mir nicht so gefallen. Also eben Alles was da Oben in meinem Text auch schon steht, wenn man denn fähig ist es herauszulesen.
    • Wieso denn, ich stimme mit dir da vollkommen überein. Viele Fehler passieren, mir auch...vor allem wenn es mal später wird und das Delirium des Schlafentzugs einsetzt. ^^ Nur weil ich es gerne sehe das sich Leute darum bemühen ordentlich zu schreiben heißt das nicht das ich dies auch Jedem reindrücken will, für mich ist es ebenso nur ein kleiner Teil des ganzen Puzzles. Wie du geschrieben hast kommt es am Ende auch auf den Inhalt an.

      Ich glaube es ist nicht ganz klar was für Leute ich gemeint habe, ich meine wirklich nicht Leute die hin und wieder mal ein paar Fehler in ihren Sätzen haben sondern Spieler die kein Punkt und Komma kennen und Wörter in Arten miteinander verschmelzen in dessen Form sie nie existieren sollten...Frankenstein wäre sprachlos.
    • Ranaku schrieb:

      Qualität statt Quantität und so.
      Wiegesagt in meinen Text ging es mir vorallem darum ein theoretisches Kritikbeispiel zu analysieren. Ich hab mich davon nicht angesprochen gefühlt oder in irgendeiner weise angegriffen, es geht mir aber trotzdem darum zu reflektieren. Ich wollte hervorheben das bei jeder Form von Kritik und Feedback vorangegangene Reflektion nützlich ist.

      Dafür war vorallem deine Kritik gut weil du immer noch nicht erklärt hast warum es dir wichtig ist. Du beschreibst dann in deinem 2ten Post eine Aversion gegen solch Schriftbild weil es eine ganze Reihe Vorurteile bei dir aktiviert. Also geht es dir garnicht um das Schriftbild, sondern deine Kritik richtet sich etwas nebulös an andere Eigenschaften die Personen mit solch einem Schriftbild haben könnten. Zum Beispiel das ihr Rp Lieblos ist oder das du nicht das Gefühl bekommst sie würden sich Mühe geben ----> Das ist aber ganz andere Kritik und DAS wird sich auch nicht ändern nur weil du das Schriftbild der Leute verbesserst.

      Wenn du Qualität statt Quantität aber rein auf das Schriftbild beziehst muss ich da whement wiedersprechen. Quantität wird immer mehr zur Qualität des allgemeinen Rps beitragen als ein qualitatives Schriftbild(siehe meine Begründung warum oben)


      Ranaku schrieb:

      Ich selbst bin auch des Öfteren als Spielleiter von Events und Plots unterwegs, viele Dinge sind in der Hinsicht auch vorgeschrieben wie Umgebungsemotes zum aktuellen Wetter etc.
      Ich spiele kein Script Rp weil ich mich spontan auf alle Anwesenden einstelle. Alle SL emotes werden dabei den Abenteuer angelehnt welches ich mir ganz nebenbei aus den Fingern sauge. Die müssen spontan und flexibel erstellt werden weil jede Abenteuer Gruppe ist anders... und das Abenteuer entspringt beim RP aus meinen Kopf. Ganz nebenbei muss ich dann noch meinen Character authentisch ausspielen+NPCs.

      Klar wenn ich script Rp mache und mir 100 Templates vorbereite zum reinkopieren macht das mein Schriftbild schöni. Wie geh ich dann aber auf die Leute und die Situation ein? Wie bin ich dann flexibel?
      Quantität>Qualität. Zumindest wenn man sich gerne so wie ich in ungescriptetes unvorhersehbares Abenteuer Rp wirft.

      Ranaku schrieb:

      Ich kann aus einer Konversation die aus schlecht geschriebenen Einzeilern besteht und sich des Wortschatzes eines Kleinkindes bedient keinen Mehrwert ziehen
      Extrem eingeschränktes Vokabular hat nichts mit Grammatik und groß/Kleinschreibung zutun und das ist das was ich meine. Deswegen habe ich dein Beispiel aufgegriffen, weil Kritik sehr schnell scheitern kann wenn ich vorher garnicht weiß was mir eigentlich missfällt.

      Das ist auch nicht als Kritik an dich gemeint sondern hat sich gut Angeboten als Beispiel für *wenn Kritik schief läuft* weil ich schon im Verdacht war das du eigentlich was anderes meinst als du kritisierst. Sowas habe ich im Rp schon oft erlebt und musste dann erstmal immer sozialpsychologisch irgendwelche Analysen anstellen um den Bedürfniss auf den Grund zu gehen.

      Das es momentan Leute geben soll die einfach stumm das Rp quitten ist da viel besorgniserregender und sprengt komplett meinen Handlungspielraum. Weil wenn man jemanden hat der Kritik anbringt und das falsch macht kann man daraus ja immernoch sehr schnell verbesserung ziehen solange das Analysiert wird. Wenn jemand aber garnichts sagt ist das unmöglich und ist super frustrierend.
      "When my Phone glows on my face, it touches me in a way that no human ever could"

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Faye ()

    • Oh ja...meine Art Kritik zu äußern hat in der Vergangenheit schon zu Einigen schrecklichen Dingen geführt, Stichwort Communityspaltung. *sigh* Wobei das hier erstmal gar keine Kritik an der Community hier sein sollte, immerhin kenne ich die Leute bis auf ein paar Ausnahmen gar nicht, vor allem was das Rollenspiel angeht. Liegt wahrscheinlich alles an meiner Erziehung, immerhin bin ich mit WoW im Wasteland der Forenwelt aufgewachsen...möchte man meinen.

      Mir ist einfach ein Schriftbild wichtig das die Trennung zwischen Sätzen hervorhebt und gut leserlich ist. Das Warum ist auch ganz einfach erklärt, Sprache und Schrift ist ein essentieller Bestandteil des Rollenspiels und deswegen halte ich es auch für löblich wenn man mit Dieser so gut es einem möglich ist umgeht. Also für mich ein Grund warum sich die ollen Synapsen da Oben freuen, jeder hat da aber andere Prioritäten, kann ich völlig verstehen.

      Was das vorscripten angeht, viele Events sauge ich mir selbst auch spontan aus den Fingern, wenn man wirklich jede Kleinigkeit durchgetaktet hat kann das zu unschönen Situationen führen wenn mal Spieler abspringen, vor allem wenn Dies spontan passiert. Aber so Dinge wie die Umgebung im Allgemeinen, vor allem als ich in FF XIV einen Karawanenplot auf die Beine gestellt habe war das wichtig im Vorfeld ein paar Emotes zu haben da noch Kampf RP etc. mit rein kam. Wenn man da nicht ein wenig vorschreibt dann zieht sich das Abenteuer so in die Länge das am Ende nur noch ein paar Spieler auf der Matte stehen. Außerdem kennen wir ja das Problem das Spieler meist in die andere Richtung gehen die der Spielleiter geplant hat und dieses Knacksen im Wald ist auf einmal viel interessanter als die ganze Mission. *grinst schief* Nun gut, ich muss aber auch sagen das ich lange Zeit als Spielleiter auf unserem Starbound Rollenspielserver verbracht habe. Wenn du dir deine Spielwelt selbst zusammenschusterst dann musst du zwangsweise mehr planen als es in MMOs der Fall ist, da bin ich also ein wenig gebrandmarkt.
    • Halten wir mal die letzten drei Seiten im Kern fest:

      Wir mögen RP.
      Wir mögen gutes RP, dass sich selbst entwickelt, Basis für mehr bietet und im Verlauf weitere Basis für mehr schafft.
      Das aktiv von allen mitgestaltet wird, ohne das Flaute auftritt, wie bei dauerhaftem Tavernenaufenthalt.
      Wir mögen Konsequenz.
      Wir mögen Kritik und wollen uns wie anderen die Möglichkeiten bieten sich zu verbessern, an unseren Fehlern wachsen und eine glaubhafte Spielwelt schaffen.
      Wir mögen ein angenehmes Schriftbild, aber kleine Fehler sind uns nicht ganz so wichtig, denn wir sind selbst nicht perfekt.

      Komfortzonenflüchtlinge sind scheiße.

      <3


      Weisheit & Gleichgewicht

    • Slaugh schrieb:

      Nehme mir das nun bitte nicht krumm, aber als jemand, der sich selbst als "Grammatiknazi" tituliert, solltest du vielleicht deinen Text noch mal durchgehen?
      Es heißt "Nimm", verdammte Axt! ;)

      *wirft die Arme dramatisch auf und murmelt irgendwas vom vergessenen Imperativ*

      no offense. <3 #juckenimfinger #keinrechtschreibnazi #ahahahaha
      Lächle, du kannst sie nicht alle töten.

      Man pisst nicht da, wo man pennt.